Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Historie

19.12.2016  

Die ehrenamtlichen Helferinnen der Kleiderkammer 1

trafen sich zur Weihnachtsfeier und verbrachten einen

schönen Nachmittag zusammen mit Kaffee, weihnachtlichem Gebäck,

Singen und guten Gesprächen.

 

2

3  4

 
15.12.2016  

Die Rede von Modou hat so sehr gefallen, dass sie sowohl auf der Internetseite der Gambia-Aktionswoche als auch in Facebook in voller Länge veröffentlicht wurde.

 

https://abschiebestoppgambia.wordpress.com/2016/12/15/10-12-gambisch-adventliche-grillparty-in-bodelshausen/

 
10.12.2016  

Unsere gambisch adventliche Grillparty vor der stimmungsvoll in den gambischen Nationalfarben beleuchteten Bodelshofer Unterkunft  war ein voller Erfolg!

20161210_BMWeigel_zu Gambia und Menschenrechten

 

Bürgermeister Steffen Weigel lobte in seiner Rede das friedliche Zusammenleben der Menschen verschiedener Herkunft in Wendlingen am Neckar. Speziell aus Bodelshofen hört man nur Gutes.

Starke Worte anlässlich des Tages der Menschenrechte und zur aktuellen brisanten Lage in Gambia von Bürgerbmeister Weigel, Ursula Schulz vom AK Asyl und zwei gambischen Mitbürgern bewegten die vielen Besucher aus Wendlingen und Umgebung.

20161210_Publikum

Die Gambier betonten, wie froh und dankbar sie sind, dass die neu gewonnenen deutschen Freunde an ihrer Seite stehen.Sie wünschen sich auch in der Zukunft viel Austausch und gute Begenungen. Sie möchten hier in Deutschland so viel wie möglich lernen, um im besten Falle eines Tages ihr Land nach der Zeit der Diktatur wieder aufbauen zu können.

 

Symbol dafür waren die gambische und die deutsche Flagge über den Köpfen der Redner, die ein gambischer Schneider eigens für diesen Anlass genäht hat.

20161210_Dream TeamEs gab leckeren gambischen Benachine Rice und Chakri und natürlich durfte auch Glühwein, Punsch und Waffeln nicht fehlen.

 

20161210_KebbaIm Rahmenprogramm fertigte ein junger gambischer Künstler aus Esslingen Portraits der Besucher und zeigte einen kleinen Ausschnitt seiner farbenfrohen abstrakten gambischen Kunstwerke.

 

 

 

20161210_Feuertonnengang

Die Gäste erlebten einen wunderschönen Winterabend mit guten Gesprächen an den wärmenden Feuertonnen.

 

20161210_Gambia DreamsDer spontan von Pfarrer Frey gegründete Chor sang Adventslieder und die Gambia Dreams trommelten und tanzten mit den Zuschauern bis spät am Abend.
 

 
01.12.2016  

4 tolle Tage erlebte das Weihnachtshüttenteam auf dem Wendlinger Weihnachtsmarkt. Neben dem Angebot an schönen Waren und leckeren Zimtwaffeln gab es viel gute Laune, Informationen rund um die Flüchtlingssituation in Wendlingen und in den Herkunftsländern.

 

20161201_Weihnachtsmarkt 7

 

 

 

20161201_Weihnachtsmarkt 6

 

 

 

 

 

 

 

 

Schwerpunkt war in diesem Jahr Gambia. Die Gambier in Bodelshofen hatten extra einen Flyer entworfen: Gambier in Wendlingen:

 

Flyer vorne

Flyer hinten

 

Besonders stolz waren wir, als Bürgermeister Steffen Weigel einen ganzen Stapel von den Flyern zur Auslage im Rathaus persönlich an sich nahm. Ein Exemplar davon - so hat er versprochen - kommt ins Stadtarchiv.

 

20161201_Weihnachtsmarkt 3Dazu gab es wichtige Neuigkeiten aus Gambia selbst: Bei der Wahl am 1.12.2016 wurde der Diktator Yahja Jammeh nach 22 Jahren voller Repressalien und Zwangsherrschaft abgewählt. Das Wechselbad der Gefühle bei den Gambiern war riesig. Freude über die Abwahl verbunden mit der Hoffnung, dass sich nun das Land schnell entwickeln könnte und Zweifel, dass der Herrscher ganz ohne Weiteres seine Macht dem gewählten Nachfolger Adama Barrow übergeben würde wechselten sich ab.

 

Die Stimmung am Stand war wunderbar. Einige Syrer halfen spontan mit, sie erlebten zum ersten mal die Weihnachtszeit in Deutschland.

20161201_Weihnachtsmarkt 4

 

20161201_Weihnachtsmarkt 5

 

20161201_Weihnachtsmarkt 6

 

 

 

 

 

 
26.09.2016  

Wir sind mindestens genauso stolz und glücklich wie die Herren selbst, dass 5 unserer Jungs am 1. September 2016 ihre Ausbildung zum Altenpflegehelfer beginnen konnten. Große Klasse! Und großes Lob fürfleißiges Deutschlernen, Zuverlässigkeit und Ausdauer an Clive aus Kamerun, Abdou Bah aus Gambia, Loudi aus Kamerun, Abdou T. aus Gambia, und Mudasar aus Pakistan!

 

20160926_EZ_Alle Seiten profitieren

 

20160926_EZ_ich wünsche mir ein Leben in Freiheit und Frieden

 

 

 

 
17.08.2016  

Ein Tag in Stuttgart, Museum und Berg- und Talfahrten war wieder ein besonderes Highligt für 15 unserer Flüchtlinge. Mit dem Zug ging es bei allerbestem sommerlichem Wetter nach Stuttgart.

 

20160817_Museum Altes SchlossIm Alten Schloss kamen wir in den Genuss einer besonderen Führung in einfacher Sprache, die bei den Flüchtlingen aus Syrien, Irak, Iran und Gambia sehr gut ankam. Mit der U-Bahn ging es dann rauf nach Degerloch, mit der Zacke wieder runter. Vom Marienplatz aus wurde über ein typisches Stäffele die Karlshöhe erklommen. Dort oben im Biergarten liegt einem die ganze Stadt zu Füßen. Während der wohlverdienten Pause hoch über der Stadt stärkten wir uns mit vegetarischen Flammkuchen. Die Gastronomie musste sich ganz schön ins Zeug legen, um die hungrigen Männer satt zu bekommen.

 

20160817_Karlshöhe

Nach der Stärkung ging es weiter: runter zum Marienplatz, mit der U-Bahn zum Südheimer Platz. Mit der alten Standseilbahn rauf zum Waldfriedhof. Oben angekommen einen kleinen Spaziergang durch einen Teil des Friedhofs. Solche Momente sind immer eine tolle Gelegenheit für schöne Gespräche. Das Gedenken an die Toten verbindet uns in besonderer Weise mit den jungen Männern aus aller Welt.

 

 

20160817_Standseilbahn

Mit der Seilbahn wieder durch den dichten Wald runter in die belebte Stadt.

 

20160817_Südheimer Platz

 

 

 

 

 

 

 

Weiter mit der U-Bahn zum Rotebühlplatz. Über die Königstrasse zum Marktplatz mit kurzem Stopp am Eingang zum Bunker. Trotzdem dort nicht wirklich etwas zu sehen ist, erschüttert der Gedanke mit 1000 fremden Menschen während eines Bombenhagel in den Katakomben auszuharren. Die Flüchtlinge immer sehr beeindruckt von den Geschehnissen in Stuttgart während des 2. Weltkriegs und interessieren sich brennend dafür, wie wir das alles wieder aufbauen konnten.

 

Weiter gings durch die kleine aber feine Markthalle im Schnelldurchlauf. Letzte Station der Sightseeing-Tour war dann der Bahnhofsturm. Beeindruckt haben die großen Dinge: Die Baustelle, der Talkessel mit den Hügeln. Aber auch die kleinen Dinge: Die Liebesschlösser an dem Zaun regten die Phantasie der Männer an. Es beschäftigt sie sehr, wie wir unsere Beziehungen beginnen und auch leben. Bei der gemeinsamen Heimfahrt mit dem Zug fielen den meisten nach diesem erlebnisreichen Tag die Augen zu.

 

Und hier der Tag als Plan:

 

20160817_Plan Ausflug Stuttgart Museum III

 

 

 
05.08.2016  

Im Jahr 2015 haben wir zusammen mit den frisch angekommenen Flüchtlingen als Zuschauer den Wendlinger Zeitungslauf verfolgt. Damals reifte die Idee, dass man mit einer eigenen Mannschaft AK Asyl an den Start gehen könnte. Die jungen Männer sind fit und möchten zeigen, was sie können.

Beim 11. WZ-Lauf sind wir also dabei. In einem starken Läuferfeld können sich die Läufer beweisen.

 

Die Zeiten der Finisher:

 
  Platz   Name Land Jahrgang Altersklasse

Altersklasse

Platz

  Zeit
  Kinder- und Jugendlauf 2,5 km
  32   Silber Daniel DEU 2004 mJU14 4   00:13:28
Hauptlauf 10 km
  25 29 Brändle Horst DEU 1966 M50 6   00:39:34  
  46 75 Jammeh Shakiru GAM 1996 M 6   00:41:30  
  48 132 Sadi Ahmad IRQ 1991 M 7   00:42:13  
  58 31 Canteh Sainez GAM 1996 M 10   00:43:32  
  75 134 Sanneh Edrisa GAM 1992 M 15   00:45:10  
  105 116 Obeid Mohammad SYR 1993 M 20   00:47:34  
  141 8 Alkurdi Jaber SYR 1991 M 24   00:50:14  

                                                                                                   
                                                                                                          

20160805_WZ_Lauf Horst20160805_WZ_Lauf Daniel

 

20160805_WZ_Lauf Mohammad

20160805_WZ_Lauf Ahmad

 

20160805_WZ_Lauf Shakiru20160805_WZ_Lauf Jaber

 

 

 

20160805_WZ_Lauf Edrisa

 

 

 

 

 
28.07.2016  

Nach mehr als einem halben Jahr nun das Rückspiel der beiden Mannschaften Gambia und Syrien auf dem Rasen des TSV "im Speck". Beide Mannschaften können was, sind unglaublich fit und spielfreudig.

 

20160728_Gambia_Syrien       20160728_Syrien_Gambia

 

Es wurde fair gespielt, um jede Chance sportlich gerungen. Am Ende hatte die gambische Mannschaft die Nase nur knapp mit 4:3 Toren vorn. 

 

 
12.07.2016  

Das Café Multikulti gibt es nun schon mehr als 1 Jahr. Wöchentlich treffen sich dort Menschen jeder Herkunft und Altersklasse zum Austausch. Dort wird gespielt, gesungen, gelacht, Talente werden entdeckt, Kontakte werden geknüpft und immer werden zusammen ein paar unbeschwerte Stunden verbracht.

 

20160712_Jubiläum Multikulti

Das große Multikultiteam besteht aus Freiwilligen und Flüchtlingen und immer Dienstags bereiten sie bienenfleissig alles vor, damit es die Gäste schön haben.

 

Zum Jubiläum gab es eine gigantische Motivtorte, die unser syrischer Konditor mit einigen Helfern in 8 Stunden Arbeit aufwändig erstellt hat. Jeder Flüchtling bekam bei der Verlosungsaktion eine Kleinigkeit geschenkt. Ein syrischer Kunstmaler fertigte Portraits der Anwesenden an.Musikalische Einlagen der Gambia Dreams, ein flotter kurdischer Tanz, ein kurdisches Liebeslied waren ebenso im Programm wie die fröhliche Polonaise durch die Reihen.

 

20160712_Multikulti Jubiläum

      20160705_Multikulti_Kurdische Flagge                                                                                     

Ein gelungenes Fest!

  

 
12.07.2016  
Nach aufwändiger Vorbereitung und vielen Stunden Planung haben 15 Mitarbeiterinen und Mitarbeiter der Fa. Daimler Insurance Services, die Ehrenamtlichen der AG Jobs/Beschäftigung des Asyl Arbeitskreises Wendlingen und einige der Turnhallenbewohner das Außengelände der Turnhalle Unterboihingen verschönert.
20160712_Daimler Insurance 3
In angenehmer Atmosphäre wurden Fahrradständer montiert, Rasen gemäht, Unrat entsorgt. Der Platz beim Trafohäuschen ist jetzt ein schöner und gemütlicher Aufenthaltsort. Er wurde auch gleich von den Bewohnern entsprechend genützt.
 
Die Hallenbewohner haben sich in z.T. rührender Weise bedankt.
20160712_Daimler Insurance 2

20160712_Daimler Insurance 1

Nicht weniger berührt waren die Daimler-Mitarbeiter während einer Besichtigung der Halle. So eng hätten sie sich das Leben dort nicht vorgestellt. Es ist halt schon ein Unterschied, die Bilder im Fernsehen zu sehen und selbst dort zu erfahren, was es bedeutet mit 90 anderen, fremden Personen über lange Monate in einem notdürftig in Parzellen unterteilten Raum zu leben.

 
Seitens Daimler findet eine kleine Nacharbeit (etwa 3 Personen) statt: Mühlen"brett" auf den Asphalt gepinselt und Übergabe der Spielfiguren (ein beliebtes Spiel im vorderasiatischen Raum).
 
 
02.07.2016  

Flohmarkt Wendlingen

Nachdem in der Vorwoche der Flohmarkt wegen dem schlechten wendlinger Wetter abgesagt werden musste (in Esslingen war's wohl nicht gar so schlimm ;-)), war nun alles optimal und wir konnten die vorbereiteten Waren und unsere Solarwerkstatt an den Start bringen.

 

20160702_Flohmarkt Wendlingen

20160702_Flohmarkt Orangensaft WendlingenUnser Musa hat die Flohmarktsachen mit

gewohntem gambischem Charme an die Frau - und manchmal auch an den Mann gebracht.

 

Unsere Syrer haben Solar-Orangensaft angeboten- diesmal sogart eisgekühlt.

 

Eine schöne Aktion!

 
01.07.2016  

Team AK Asyl beim 24-Stunden-Schwimmen erfolgreich!

 

Das Wetter war nicht ganz so gut wie 2015, somit fällt auch unsere Schwimmbilanz Jahr etwas schwächer als im letzten Jahr aus: Die 7 Schwimmer unserer Mannschaft landeten mit einer Strecke von insgesamt 13,7 km auf einem respektablen 20. Platz. 20160701_24-Stunden-SchwimmenStärkste Schwimmerin war in diesem Jahr Elke Müller, die sagenhafte 8.500 Meter für unsere Mannschaft AK Asyl erschwamm.

 

Die 3 Schwimmer unter den Flüchtlingen  - alles UMAs aus Syrien - und ihre Schwimmpatin Belli trugen zusammen beinahe 4 km zum Mannschaftsergebnis bei. Alle Achtung, das auch noch mitten im Ramadan! Auch die Zuschauer hatten Spass - auch wenn es für alle eine lange Nacht war!

 

 

 
25.06.2016  

Flohmarkt Esslingen

 

Der Flohmarkt von Blanka Huff und Musa beim Esslinger Bürgerfest war ein voller Erfolg. Musa hat in seiner Heimat Secondhand Kleidung verkauft und hatte Spaß daran, mit den Kunden streng zu verhandeln.20160726_Flohmarkt Esslingen Blanka und Musa

 

Ein großes Schild wies darauf hin, dass die Einnahmen der Flüchtlings- Integrationshilfe zu Gute kommt. Einige Kunden haben deshalb extra 1 oder 2 Euro mehr bezahlt.

 
10.06.2016  

Eine Fördermittelzusage in Höhe von 1.000 EUR kamen wie gerufen: 90 Flüchtlinge aus Syrien, Irak und Iran müssen seit 30.12.2015 in Wendlingen am Neckar in der Turnhalle auf  engstem Raum miteinander leben.

 

Seit Anfang April 2016 die Deutschkurse endeten, sind die Männer ohne Beschäftigung.

Norbert plant eine Lehrwerkstatt. Zunächst fehlte dafür ein Raum und die Mittel für die Umsetzung.

 

Seit Anfang Mai darf der AK Asyl Wendlingen die ehemalige Hausmeisterwohnung der Turnhalle nutzen. In einem Dachstübchen ist nun mit Hilfe der Fördermittel des dm-Markt Deutschland eine kleine Werkstatt entstanden.

20160610_Werkstatt

 

Erste Probestücke aus Holz, Dekoartikel und Spiele werden in der Werkstatt bereits gefertigt. Gespendete Fahrräder können repariert und instandgesetzt werden. Eine Solarwerkbank aus Paletten ist auch schon entstanden. Die stolzen Macher produzierten damit auf dem Wendlinger Wochenmarkt frischen Orangensaft und verkauften daneben ihre ersten selbstgefertigten Produkte.

 

 

20160610_Norbert plant

 

Unser Projektleiter Norbert Eisenberger plant im nächsten Schritt - sobald die Werkstatt vollständig ausgestattet ist - dort einen regelrechten Werkstattunterricht abzuhalten.

 

 

20160610_Standbohrmaschine

 

 

 

Einige engagierte Flüchtlinge haben in ihren jeweiligen Herkunftsländern mehrjährige Berufserfahrung erarbeitet, aber deutsche Arbeitsweise ist ihnen fremd.

 

20160610_Bohrmaschine

 

 

Nach nur 3 Monaten Sprachunterricht sind nur einfachste Sprachkenntnisse vorhanden, für eine Arbeitsaufnahme fehlt das benötigte Vokabular.

 

20160610_Sägen

 

 

 

Deshalb sollen in der Werkstatt  deutsche Standards und Methoden gelehrt werden, Produkte geplant, kalkuliert, gefertigt und für den Verkauf vorbereitet werden. Das alles in deutscher Sprache.

 

 

 
05.06.2016  

Wendlingen Spielt: ca. 300 Kinder aus Wendlingen und Umgebung dürfen 1 x im Jahr die Stadtmitte

unsicher machen. Vereine und der KJR, Kindergärten und die Stadtbücherei bieten Spiel und Spass. 

Wir sind dabei mit unseren UMas, und einigen Jungs aus Bodelshofen, der Heinrich-Otto-Strasse 4 und

aus der Turnhalle Unterboihingen. Manuel und Belli sind ebenfalls mit Feuereifer dabei.

20160605_Nerenchi

Das Team spielt Nerenchi zur Probe.

Die Regeln sind dieselben wie bei Mühle.

 

 

 

 

 

20160604_Bamboleo

Manuel spielt mit den ersten neugierigen Kindern Bamboleo. Auch unser Foodmanager Clive schaut genau hin. Er ist skeptisch: "geht das überhaupt"? Na klar geht das. Und alle haben einen Riesenspass damit!

 

 

 

 

 

 

 

20160604_4gewinnt

4gewinnt war für die Kleinen ein Spass, weil die Spielsteine am Ende mit Krawall aus dem Gestell rasselten. Die älteren hatten eher Spass am Knobeln.

 

 

 

 

 

Dunkle Wolken am Himmel verheißen nichts Gutes: Es schüttet dann wie aus Kübeln.

20160531_Drama

20160605_Riechspiel

Während des Regens lässt Manuel im Schutz des Pavillions die Kinder beim Riechspiel raten was in den Gläsern ist. Teergeruch wird dann schon mal zur Rauchwurst und Kiefernadeln erkennen eher die Eltern.

 

Einige andere Stände werden unter Wasser gesetzt und "Wendlingen Spielt" wird offiziell abgebrochen.

 

20160605_wir_geben_nicht auf

 

 

Wir machen nach dem Regen einfach mit den restlichen Gästen weiter.

 
04.06.2016  

20160604_ChinChin 20160604_Edrisa fritiert ChinChin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                Edrisa am Öltopf

 

Clive hat für "Wendlingen Spielt" die Produktion von ChinChin geplant und vorbereitet. Unter seiner Anleitung haben wir über Stunden geknetet, geschnitten und frittiert, um den Kindern eine kleine afrikanische Leckerei anbieten zu können.

 

 
31.05.2016  

Wir haben einen Stand bei "Wendlingen Spielt" und dürfen für die Stadtbücherei deren Großspiele

betreuen. Im Café Multikulti spielen wir 4gewinnt und Bamboleo in klein zur Probe:

20160531_Bamboleo_Probelspiel

 

 
07.05.2016  

Erstmals auf dem Wochenmarkt in Wendlingen: Phillip und Samba verkaufen mit Hilfe von Sonnenstrom frisch gepressten, sehr leckeren Orangensaft.

20160507_Solarwerkbank am Wochenmarkt

 
19.04.2016  

Drei Handwerker aus Syrien und zwei aus Gambia fertigten nach Norberts Plänen eine Solarwerkbank. Die Flüchtlinge lernen so, wie wir in Deuschland arbeiten. Dezentrale Stromversorgung ist zudem in den Herkunftsländern eine Entwicklungschance. Im Café Multikulti Bodelshofen demonstrierten die Macher erstmals stolz, dass man damit tatsächlich nützliche Maschinen betreiben kann.

20160419_Solarwerkbank Demo im Multikulti

 
13.04.2016  

In der Turnhalle Unterboihingen nimmt der AK Asyl die ehemalige Hausmeisterwohnung in Betrieb. In kürzester Zeit wurden Schlösser angebracht, die Elektrik instand gesetzt, geputzt und möbliert. Es gibt dort nun eine Werkstatt, ein Internetcafé, eine Projektküche und 2 Räume zum stillen Lernen und Hausaufgaben machen. Einige Ehrenamtliche geben hier auch Deutschunterricht oder Seminare über das Leben in Deutschland.

20160428_Deutschunterricht im Internetcafe Hausmeisterwohnung Uboi

Für die Hallenbewohner sind die Räume eine gute Gelegenheit, der Enge zu entfliehen und konzentriert lernen zu können.

 
06.04.2016  

Wie gelingt das Leben in Deutschland? - So lautet der Titel des Vortrags in der Stadthalle Wendlingen für die hier lebenden kurdischen Flüchtlinge aus Iran, Irak und Syrien, die davon nach wie vor keine Vorstellung

20160406_Biwar Fares 2haben.                 

 

Die Sprachbarriere ist hoch und die Heimatkultur unterscheidet sich stark von der Deutschen.

 

 

20160406_Biwar Fares 3

 

 

 

 

 

 

 

Unser im Irak geborener Referent Biwar Fares kennt beide Seiten: Mit 8 Jahren ist er nach Deutschland geflüchtet, hier zur Schule gegangen und mitten in der Deutschen Gesellschaft angekommen. Er weiss um die Schwierigkeiten seiner Landsleute und kann viele Fragen hierzu kompetent beantworten. Leicht wird es für niemand werden!

 

 
04.04.2016  

Gambia Cleaning Day: Diesmal gabs in der Unterkunft Bodelshofen einen Frühjahrsputz:

 

20160403_Gambian Cleaning Day2_Jasmin Polzer  20160403_Gambian Cleaning Day Jasmin Polzer  

 
28.03.2016  

Über die Osterfeiertage absolvierten ca. 20 junge Flüchtlinge erfolgreich einen 2-tägigen
Erste-Hilfe-Kurs beim ASB Esslingen. Schulungsleiterin Gaby B. brachten den Männern
alles notwendige bei, was ein Ersthelfer wissen muss.
 
1 
 

 

 

 
27.3.2016  

Ein Ostersonntagsausflug zum Tachenhäuser Hof hat einigen unserer jungen Männer

aus der Turnhalle Unterboihingen sichtlich Spass gemacht. Schnell lernten sie einige

der anderen Besucher im Park kennen, die interessierte Fragen stellten.

 

20160327_TachenhäuserHof 1

 

So gelöst haben wir die Jungs schon lange nicht mehr gesehen:

 

20160327_TachenhäuserHof 2

 

Kurz Entschlossen kam auch die Gitarre mit und es wurde fröhlich gesungen:

 

20160327_TachenhäuserHof 4

 

Ein zufällig anwesender Bürgermeister eines Städtchens im Kreis Göppingen fand unsere

Aktion gut und hat für uns das obligatorische Gruppenbild geschossen:

 

20160327_TachenhäuserHof4

 
18.3.2016  

Selathuray aus Sri Lanka, Clive aus Kamerun, Abdou, Modou und Amadou aus Gambia) bei einer Backstubenführung in der Bäckerei Veit in Bempflingen. Hier Kerstins Eindrücke:

 

Die Backstubenführung hat allen sehr gut gefallen (auch wenn sie auf deutsch-schwäbisch war). Die Jungs haben viel sehen können (große Teilgmaschinen, die Laugung der Brezeln, das Backen von 100 Broten in rießigen Öfen, das Formen von Brötchen). Dadurch dass wir live in der Herstellung dabei sein konnten und Margot und ich teilweise ein bisschen übersetzt haben, haben sie viel verstanden. Vor allem habe sie über die großen Mengen an Teig, Brot, Brezeln und Zopf gestaunt.Bäckerei Veit Bempflingen Kerstin SiebenmorgenInteressant war auch, dass es in Gambia auch Baguett als Alltagsbrot gibt. Der Backstübenführer war begeistert, dass auch Flüchtlinge interessiert sind (sie haben sogar ein paar Fragen gestellt!) und meinte genau das wäre Integration, wenn sie in unsere (Brot-)Kultur Einblicke bekämen. Er war sehr erfreut und frage die Jungs auch woher sie kommen. Die Woche vorher führte er eine Gruppe Syrer aus R

eutlingen durch die Backstube. Zum Abschluss gab es neben Getränken reichlich Brezeln und Zopf für alle zu essen und wir bekamen jeder eine dicke Tüte mit Dinkelbrot, Zopf, Brezeln und Brötchen für zu Hau

se mit. Bei den Jungs in BOD gab es dann anschließend an diesem Abend noch eine Brotparty in BOD :-).

 

 
14.3.2016  

Ostergebäck-Aktion in der Turnhalle Unterboihingen für das Café Multikulti und für den Wochenmarkt.

 

20160314_Ostergebäck_syrisch-kurdisch J. Polzer

 
12.3.2016  

Unser erster Stand auf dem Wochenmarkt war ein voller Erfolg. Die in unserer kleinen Nähwerkstatt hergestellten Hühnchen, Oma Marthas Gemüsebrühe und unsere Multikultiseife waren beliebt. Die Osterhasen und Osterkuchen fanden reisenden Absatz.

 

20160312_Osterstand Wochenmarkt Wendlingen

 

 
10.3.2016  

Ostergebäck-Aktion in Bodelshofen: Die Gambier backen Häschen mit den Ehrenamtlichen für den Stand auf dem Wendlinger Wochenmarkt

20160311_Osterbäckerei J. Polzer

 
5.3.2016  

Auch in der Turnhalle Unterboihingen ist die Zubereitung von Speisen das Highlight jeden

Tages. Es gibt unter den Flüchtlingen sowohl gute Köche, als auch professionelle Konditoren:

 

                                                                                                               Kurdische Dattelplätzchen

20160305_kurdische Dattelplätzchen_Uboi.420160305_Maqlouba_syrian_Uboi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Syrische Maqlouba: Huhn mit frittierter Aubergine & Reis

 

 

 

 

 

 

 

20160309_syrischer Spezialitätenteller J.Polzer  20160309_syrisches Menue J. Polzer

 
3.3.2016  

Kässpätzle-Event in Bodelshofen:

Es hat Spass gemacht und wie immer kamen mehr zum Essen, obwohl sie nicht beim Kochen dabei waren.

 
    20160303_Kässpätzle_Bod_HR_02 20160303_Kässpätzle_Bod_HR_01 20160303_Kässpätzle_Bod_HR_03  
    20160303_Kässpätzle_Bod_HR_04 20160303_Kässpätzle_Bod_HR_06 20160303_Kässpätzle_Bod_HR_05  
    20160303_Kässpätzle_Bod_HR_07 20160303_Kässpätzle_Bod_HR_08  
   

20160303_Kässpätzle_Bod_HR_09

20160303_Kässpätzle_Bod_HR_10

 
13.2.2016  

Nochmal ein Besuch im Haus der Geschichte mit 13 Männern aus Syrien. Wieder dieselbe Betroffenheit wie schon beim letzten Ausflug dorthin: Deutschland war genauso zerstört wie die syrischen Städte. Und es wurde alles wieder aufgebaut.

 

20160213_Haus der Geschichte

 

Nett: Das Haus der Geschichte hat sogar personalisierte Eintrittskarten für uns gemacht:

 
27.01.2016  

Seit letzten Samstag gibt es in der Turnhalle einen "Fitnessraum", dessen
Ausstattung wir dankenswerterweise von zwei jungen Männern bekommen haben.

 

20160127_Fitnessraum Turnhalle

 

Ein Ehepaar des AK Asyl sowie drei Syrer haben die Geräte per
Anhänger  in den jeweiligen Kellern abgeholt und die Männer haben dann das
Ganze gemeinsam zusammengebaut.

 

20160127_Fitte Ubois

 

Die zukünftigen "Muskelpakete" sind bereits in Aktion

 

20160127_Billard

 

 

 

Die Ubois bedanken sich recht herzlich für die willkommene Abwechslung in der Sporthalle.

 

 

 

 
23.01.2016   Bei der Winterfeier des Acapella Chores der Eintracht Unterboihingen hat

V.Sellathurai einen großen Auftritt und er hat Vieles schon mitgesungen.

Acapella Chor Eintracht Unterboihingen Sellathurai

Toll, was Musik so leisten kann!

 
16.01.2016  

Mission "Lattenrost"

 

Seit dem 29.12. müssen die 70 Bewohner der alten Turnhalle in Unterboihingen in Stockbetten schlafen, die leider keinen richtigen Lattenrost haben, sondern nur fünf Metallstege, auf denen die Matratze liegt.
Schon nach den ersten Nächten klagen viele Flüchtlinge über Rückenschmerzen.

Vor Allem die ca. 10 Personen im Alter von 50+
20160116_Lattenrost-Schablone
Es entstand daher die Idee, dass die Flüchtlinge selbst Holz-Lattenroste unter Anleitung eines Fachmannes basteln könnten.

 

                                                 Unser Sponsor, die20160116_Hansjörg Fritz gibt das Maß vor. Wendlinger Firma TTS Tooltechnic Systems AG & Co. KG unterstützt unser Vorhaben großzügig. Sie finanziert das Material mit 1.200 EUR und stellt aus ihrer Lehrwerkstatt leistungsfähige Festool Akkuschrauber und Stichsäge für das Projekt leihweise zur Verfügung.

Ein Schreinermeister aus den Reihen des AK Asyl besorgt daraufhin umgehend das benötigte Holz und plant die passgenaue Fertigung der Lattenroste durch die Flüchtlinge selbst 20160116_Überblick über die Manufakturin einer Art "Stand-up-Manufaktur" in einem Nebenraum der Turnhalle.

Ca. 15 begeisterte Handwerker aus Syrien, Irak und Iran machen sich voller Elan an die lange vermisste handwerkliche Betätigung.


Innerhalb von 6 Stunden fertigen sie hochkonzentriert und präzise unter Anleitung und mit Hilfe der vom Schreinermeister gefertigten Schablonen und Vorgaben sämtliche benötigten Lattenroste.

 

20160116_SchraubenversenkenSogar Anweisungen auf schwäbisch werden im Laufe der Fertigung prompt umgesetzt!

 

 

 

 

 

 

Geschafft!

 

20160116_Siegerbild

 
09.01.2016  

Zwei Mannschaften der in Wendlingen lebenden Flüchtlinge auf dem Bolzplatz treffen sich zu einem ersten Freundschaftsspiel am Schäferhauser See.

 

Gambier aus den Häusern Bodelshofen und der Heinrich-Otto-Strasse...

20160109_Mannschaft Gambia

...gegen die erst am Jahresende neu in die Turnhalle Unterboihingen gezogenen
Männer aus Syrien, Irak und Iran treten gegeneinander an.

20160109_Mannschaft Araber Foto: Constanze Schmidt

 

20160109_Dose als Pfeifenersatz

 

Notdürftig ausgestattet - selbst eine Pfeife für Schiedsrichter fehlt zunächst, stattdessen wirde eine Dose mit Stock verwendet - geben die Spieler alles.

 

 

20160109_alle Spieler

20160109_Szene 1

In beiden Teams sind talentierte Spieler, einige der Gambier bereichern bereits die Mannschaften in Kirchheim.

 

 

 

 

 

20160109_Szene 2

 

 

 

Die trainierten
Gambier haben am Ende die Nase vorne und gewinnen diese erste Begegnung überlegen mit 4:1.

 

 

 

 

 
06.01.2016  

Ausflug zur Eusebuskirche

20 Bewohner der Turnhalle Unterboihingen folgten der Einladung, die altehrwürdige Eusebiuskirche zu besichtigen.

 

20160106_Besichtigung Eusebiuskirche

20160106_EusebiuskircheDie mehrheitlich muslimischen Teilnehmer sind zunächst etwas befremdet und ängstlich am falschen Ort zu sein, einige dann doch höflich interessiert an der

Geschichte der mehr als 600 Jahre alten Kirche und an den

 

 

 

Erläuterungen des christlichen Glaubens. Joseph übersetzt wieder in arabische Sprache.

 

 

 

 

20160106_Besichtigung Eusebiuskirch_Foto: Dannenmann

Gemischte Gefühle auch auf den

Fotos erkennbar....

 
05.01.2016  

Ausflug nach Stuttgart zum Haus der Geschichte.

 

20160105_HBF Stuttgart

 

20 Herren aus Syrien, Irak, Gambia und Kamerun am Haupbahnhof Stuttgart

 

 

 

20160105_Sightseeing Stuttgart Schloßplatz


Schloßplatz mit Info über die Zerstörungen im 2. Weltkrieg sowie Wiederaufbau

 

 

 

 

20160105_Sightseeing Stuttgart Schillerplatz

Schillerplatz. Ulla wird durch das 12-Uhr-Geläut der Stiftskirche ausgebremst. Sie nützt die Situation darauf hinzuweisen, dass die Idee des regelmäßigen Läutens auf die Gebetsrufe der Muezzin im Morgenland zurückgeht.

 

20150105_KarlsplatzÜber den Marktplatz, wo neben den Nachkriegsbauten vor allem die Geschichte des Bunkers interessant war zum Karlsplatz. Dort ist der steinerne Löwe als besteigbares Fotomotiv beliebt.

 

 

 

20160105_Weltcafe StuttgartKurzer Stopp im Weltcafé Stuttgart. Ein Kaffee, Tee oder Kaltgetränk für alle und kurz Ausruhen, bevor es zum Museum geht.

 

 

 

 

20160105_Haus der GeschichteHaus der Geschichte. Ulla erklärt auf Englisch, Joseph und Mohammed übersetzen in Arabisch. Im Museum sind keine Fotos erlaubt. Die Jungs sind tief beeindruckt von vielen Exponaten. Staatsbildung und die Demokratie waren ja auch bei uns nicht einfach immer schon so. Viel Blutvergießen und Machtspiele waren nötig. 

Die Bilder der Machtübernahme im 3. Reich  mit all ihren Gräueln und die Zerstörungen im 2. Weltkrieg mit den vielen Toten sind dieselben die wir heute täglich über Syrien sehen müssen. Die Aufrufe zur Einteilung in schlechte und gute Menschen ist ebenfalls wieder groß in Mode gekommen, als hätten wir hierzulande keine Schulen besucht und nichts gelernt aus der Vergangenheit.

Ideen für den Wiederaufbau und die Entwicklung der geschundenen Herkunftsländer erzeugten die Bilder mit den Trümmerfrauen nach dem 2. Weltkrieg.

Einen schönen Ausklang fand der Tag auf dem Bahnhofsturm mit einem herrlichen Blick über das Stuttgart wie es heute ist.

 

20160105_Blick vom Bahnhofsturm Richtung Killesberg (Foto: Kawsu/Phillipp)

 

Ein schöner und lehrreicher Ausflug für alle, den wir auf jeden Fall mit allen Flüchtlingen machen sollten. Wir haben nämlich mehr Gemeinsamkeiten, als wir denken!

 
03.01.2016  

Ein erster Ausflug zum Wendlinger Stadtmuseum mit 17 Herren aus Syrien.

 

Der Museumsleiter erklärt di20160301_Peter Hoefer erklaert_Joseph uebersetzt auf arabische Ausstellung auf englisch und Joseph, der per facebook während der Reise nach Deutschland schon richtig gut deutsch gelernt hat,

übersetzt auf arabisch. Die Geschichte Wendlingens findet ebenso Interesse wie die Ausstellung der filigranen Papierobjekte. Der kurze Scherenschnitt-Film aus den 50-er Jahren - ein Vorläufer der Zeichentrickfilme Walt Disneys wenn man so will - war grandios. Die romantisch illustrierte Geschichte zur Musik von Mozarts Zauberflöte hat die Männer aus dem Nahen Osten in ihren Bann gezogen.

 

Der Holzofen im Garten und die Werkstatt mit ihren altertümlichen Maschinen und Werkzeuge hat den Einen oder Anderen dann vollkommen entzückt.

 

Einige der dort ausgestellten M20160103_fachkundiger Syrer an altertümlicher Drehmaschineaschinen sind auch heutzutage noch in Syrien in Gebrauch.

 

Ein Herr hat gleich ganz begeistert einen Span aus einem Werkstück rausgedreht - es braucht so wenig für ein wenig Glück!

 

 

Ein kleiner Sonntagsspaziergang in die Wendlinger Stadtmitte mit kurzem Stopp am freien W-Lan macht den langweiligen Sonntag dann doch noch zu einem spannenden Tag.

 
02.01.2016   Die 3 neu angekommen Christen wagen bereits einen ersten begleiteten Stadtspaziergang zu den interessanten und wichtigen Punkten in Wendlingen.  
31.12.2016  

Die Kleiderkammer versorgt auch die später angekommen.

Die Sprachschulen teilen die Klassen vor Ort ein und gibt die Instruktionen für den Unterrichtsstart in Plochingen, Nürtingen und Wendlingen. Der erst vor wenigen Monaten selbst hier als Flüchtling angekommene Lawand aus Syrien übersetzt von Deutsch/Englisch auf arabisch.

 

20151231_Klasseneinteilung der Sprachschulen

 

 
30.12.2015  

11 weitere Männer und später noch ein Nachzügler kommen an. Die Kleiderkammer öffnet und versorgt alle mit dem Nötigsten.

 

20151230_Kleiderkammer_ubois

 

Schuhe und Hosen sind nun   extrem knapp.

 

 

 

 

 

 

20151230_Kleiderkammerregistrierung Ulrich

 

Sorgfältig wird Buch geführt, wer welche Kleidungsstücke bekommen hat. Neben netten Worten gibt es einen Kugelschreiber und Ohrstöpsel für jeden.

 

 

 

20151230_Spracheinstufungstest

 

Unverzüglich beginnen die Sprachlehrer mit den Tests für die 4 großen Sprachkurse, die bereits am 31.12.2015 begonnen werden müssen.

 

 

 

Zwischenbilanz aus der Sprachtest-Aktion:

Von den derzeit 77 Personen kommen weit mehr als die Hälfte aus Syrien; außerdem wohnen ca. 16 Iraker und ca. 7 Iraner jetzt in Unterboihingen.   
Auffallend ist, dass mit den meisten kaum eine Verständigung möglich ist, weil es keine gemeinsame Sprache gibt.

 

Das ist anders als mit unseren Flüchtlingen in den anderen Unterkünften: alle Schwarz-Afrikaner sprechen gut englisch, (fast) alle anderen erreicht man mit französisch.

 

Das ist hier anders: selbst ein Medizinstudent spricht kaum englisch. Bei der Frage: „what was your job, your work, your profession in Syria?“ steigen die allermeisten aus. Ohne Dolmetscher hätten wir die Einstufung für die Deutsch-Kurse nicht machen können. Arabisch ist die meistgesprochene Sprache neben einigen die farsi reden. Auch kurdisch und türkisch kommt vor – lauter Sprachen, für die wir wenige Übersetzer haben.  


Damit wir uns später bei der Unterstützung bei der Jobsuche leichter tun, haben wir alle nach ihren Jobs gefragt. Es ist alles dabei: viele Schüler bzw. Studenten ohne Abschluss, Lehrer, Verwaltungsbeamte, Lkw-Fahrer, Frisöre, Maler, mind. ein Koch sogar ein Mann, der Töpfe und Pfannen hergestellt hat – diesen Beruf gibt es bei uns gar nicht mehr.  

 

Die Männer sind zwischen 18 und 64 Jahren alt, 2 x sind Vater und Sohn zusammen hier her gekommen und auch Freunde seit Kindertagen haben sich zusammen auf den gefährlichen Weg gemacht.

 
29.12.2015  

65 Männer aus Syrien, Irak und Iran ziehen in die eilig ausgestattete Turnhalle Unterboihingen ein. Auf ca. 400 qm werden dort längstens für die nächsten 2 Jahre bis zu 90 Männer zusammen in einem Raum wohnen, essen, lernen und schlafen. Immer 3 Stockbetten und 6 Spinde stehen in einem kleinen Abteil. Es herrscht drangvolle Enge und es gibt keine Privatspäre. Duschen, Waschmaschinen und Kochgelegenheiten befinden sich außerhalb der Halle in Containern. Es gibt keinen überdachten Weg dorthin.

Die Kleiderkammer öffnet extra, um wenigstens eine kleine Grundausstattung für jeden zu ermöglichen. Bald sind ja wieder Feiertage!

Die Gruppe Sprache testet in Rekordzeit alle neu angekommenen. Bravo!

 
21.12.2015  

Festool GmbH übergibt gebrauchte Laptops an Bewohner der Heinrich-Otto-Strasse

 

20151221_Festtool-HOS-Uebergabe

 

Regelmäßig wird in Firmen die Hardware ausgetauscht. Die gebrauchten Laptops ihrer Mitarbeiter hat die Wendlinger Firma Festool GmbH nun einigen besonders engagierten Flüchtlingen übergeben. Alle haben in den wenigen Monaten in Deutschland die Sprache ganz gut gelernt und sich sehr für die deutsche Lebensart interessiert.

Sowohl die Festool-Vertreter als auch Bürgermeister Steffen Weigel und Kulturamtsleiter Joachim Vöhringer haben sich viel Zeit dafür genommen. Frau Austel, die Tochter der Eigentümerfamilie, zeigte sich beeindruckt von der positiven Stimmung im HOS und der Freundlichkeit aller jungen Männer, auch derer, die keinen Laptop erhielten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den AK Asyl, bedankte sich Herr Weigel bei der Fa. Festool für die Spende und beim AK für die Arbeit, ohne die die Stadt diese große Heruasforderung nicht bewältigen könne. Herr Rumm, der Projektleiter Integrationshilfe, erläuterte dann weitere geplanten Projekte, die zusammen mit dem AK Asyl Wendlingen und den Flüchtlingen in Kürze angegangen werden.

Am Nachmittag gab dann unser EDV-Spezialist mit einer Freundin zusammen den glücklichen Laptop-Besitzern ein erstes Training und richtete die Laptops ein. So kurz vor Weihnachten war es eine Freude, die leuchtenden Augen der glücklichen Laptop-Besitzern zu sehen! 

 

 
21.12.2015  

Große Erleichterung bei allen Ehrenamtlichen des AK Asyl:

 

 

Am 21.12.2015 teilt das Landratsamt Esslingen und die Stadt Wendlingen mit,

dass die 90 syrischen Männer nicht wie angekündigt in der Weihnachtswoche

in die Turnhalle Unterboihingen einziehen werden.

 

Unzählige Helfer hatten sich bereit erklärt, auch während der Feiertage einige Zeit für die Betreuung der Neuankömmlinge aufzuwenden. Nun können sich alle auf schöne und friedliche  Weihnachten im Kreise der Familien freuen.

 
17.12.2015  

Adventsfeier in Bodelshofen: Die Jungs haben alles weggeputzt, was aufgetischt wurde!

Bodelshofen Advent 2015

Bodelshofen Advent 2015

Bodelshofen Advent 2015

 

 

 
15.12.2015  

Das Multikultiteam hat sich mit einer wunderschönen Weihnachtsfeier selbst übertroffen. Bei Weihnachtsguatsle und Kaffee

 

Tischdeko

wurden nicht nur schöne Gespräche geführt,

 

Tanz

es wurde auch mit Tüchern und Bändern getanzt und es gab eine Weihnachtsgeschichte, vorgetragen von einem Schüler des RBG und in englisch übersetzt, einen Vortrag über den Gambia Cleaning Day,

 

All together

von den Schülern des Robert Bosch Gymnasiums  liebevoll eingepackte Geschenke für die Flüchtlinge

 

Gambia Dreams

 

und riesen Stimmung mit den Trommlern der Gambia Dreams.

 

Hand in Hand

Ein gelungener Tag!

 

03.12.2015

bis

06.12.2015

 

Unser Stand auf dem Wendlinger Weihnachtsmarkt

war ein voller Erfolg! Juliane am Stand

 

 

Ganz viele Besucher und auch glückliche Käufer haben uns während der 39 spannenden Stunden an den

4 Tagen besucht.

 

Besucher am Stand

 

 

 

Elin aus dem Irak, Clive und Loudi aus Kamerun, Muhammed, Pamodou, Musa und Mamodou aus Gambia und Sellathurai aus Sri Lanka hatten eine Menge Spass als Zimtwaffelbäcker und Helferlein am Stand. Clive bäckt

 

 

 

Alle waren sehr stolz, daß ihre selbst produzierten Weihnachtsguatsle, die vielen Gläser mit Oma Marthas und natürlich die Zimtwaffeln so guten Anklang gefunden haben.

 

 

Toll fanden sie auch die Fotopräsentation, auf der manche nette Situation nochmal Revue passierte.

Es gibt immer was zu tun    Mohammed bäckt Zimtwaffeln

 

26.11.2015  

Und nochmal eine Backaktion, diesmal im blitzsauberen Heim in Bodelshofen sowie einigen Gast-Bäckern aus dem HOS-Heim.

 

20151126_Weihnachtsbäckerei in BOD_1

 

20151126_Weihnachtsbäckerei in BOD_2

 

25.11.2015  

Schüler der 9. Klasse der Ludwig-Uhlandschule und aktive des Jugendhauses spielen in der Sporthalle Fußball mit den Flüchtlingen. Dass die Spass hatten, sieht man.

LUS Klasse 9 Constanze Schmidt

24.11.2015  

Nochmal die Ludwig-Uhland-Schule: Die Schüler backen mit unseren Flüchtlingen Weihnachtsguatsle für unsere Weihnachtsmarkthütte: mmhm lecker!

Guatsle für die Weihnachtsmarkthütte LUS mit Refugees

 

21.11.2015  

Und auch der Platz vor dem Rathaus in Wendlingen ist nun Laubfrei!

 

Man at Work

 

14.11.2015  

Die Idee kam bereits am Tag der Ankunft von den jungen Flüchtlingen: Wir könnten hier doch alles sauber machen! Wir vom AK Asyl schauten uns nur verblüfft an, denn ausgerechnet Bodelshofen ist doch immer schon sehr aufgeräumt! Nicht  viel später wurde die Idee in die Tat umgesetzt. Die jungen Gambier befreiten mit Feuereifer den Flecken systematisch vom Laub. Tolle Aktion!

 

20151114_Mission Laub

 

20151114_auch um die Unterkunft rum...

 

20151114_Mission Laub-Team

10.11.2015  

Vortrag von Youness im Multikulti: Interkulturelles Training für die "Neuen" in Bodelshofen. 2 Stunden lang - mit einer kurzen Pause - bekamen die aufmerksamen Zuhörer eine professionelle Einweisung, was in Deutschland gut ankommt und was eher nicht.

20151110_Multikulti-Interkulturelles Training mit Youness

 

20151110_Multikulti_Training mit Youness

 

 

03.11.2015  

Gambia Dreams: Spontane Bandgründung im Café Multikulti. Großartige Stimmung!

 

Hier ein kleiner Eindruck:

 

**Filmchen**

 

 

31.10.2015  

Mission Vegetable: Produktion "Oma Marthas Universalgemüse-Salz" für den Weihnachtsstand Wendlingen in der Unterkunft Bodelshofen. Die Jungs sind mit Feuereifer bei der Arbeit. Sicherheit, Sauberkeit, Sorgfalt, Improvisationstalent und Hingabe kennzeichnen die Produktion, wir sind begeistert!

Zufällige Besucher bestätigten: "Oma Marthas Universalgemüse-Salz" riecht lecker nach frischenm Gemüse und ist wunderschön anzuschauen!

   

Mission Vegetable  Förderband Verladen

 

Mission Carrots Mission Onions Mission Cutting Mission Mincing Mulinette-Operating-Team Mission weighing & blending Colour filling Artist Stuffing Team Stuffing Team Blending Team Tataaaa! - Oma Marthas Universal-Gemüse-Salz

Cleaning man  links sauberrechts auch sauber

14.10.2015  

Jeden Mittwoch 19:30 Uhr treffen sich Jugendliche im Jugendhaus Wendlingen zum +vibes:

 

Und so war's neulich:

 

+vibes Zentrum Jugendhaus Wenlingen Constanze Schmidt

14.9.2015  

Im Café Multikulti durften wir einen Gast begrüßen: Fatou aus Nürtingen stellte das Projekt "No plastik, please" von Namél e.V. vor.

 

20150914_Fatou_im Multikulti

 

Der Verein hat sich dem Kampf gegen den  Müll in den Strassen von Bakoteh/Gambia vorgenommen. Plastiktüten und Batterien werden gesammelt und zur Deponie gebracht. Daneben werden Verdienstmöglichkeiten für die

Leute geschaffen, z.B. wurde eine Eismaschine gekauft, mit der sich die bisher üblichen Plastik-Eisbeutel vermeiden lassen. Das Eis kann an die Fischer zum Frischhalten ihres Fangs verkauft werden.

22.08.2015  

Die Arbeit der Ehrenamtlichen im AK Asyl Wendlingen wird im Kommentar des Deutschlandfunks exemplarisch für die vielen Menschen überall in Europa vor Ort genannt, die sich für Flüchlinge engagieren, ohne auf längst überfällige Taten der Regierungen und Verwaltungen zu warten:

 

20150822_DLF Kommentar Flüchtlingspolitik Thilo Kößler

 

 

21.08.2015  

Um ein wenig Abwechslung in den tristen Alltag der Flüchtlinge zu bringen, bieten die Ehrenamtlichen des AK Asyl Wendlingen immer mal wieder Ausflüge an. Diesmal konnte eine kleine Männergruppe aus Gambia und Kamerun glückliche Stunden im großartigen Mercedes-Benz-Museum verbringen.

 

Mercedes Benz Museum Foto: Kurt Fleischhacker

14.08.2015  

Die zweite Unterkunft in Wendlingen-Bodelshofen steht und der Innenausbau hat begonnen. Unsere Gartengruppe wird tätig werden müssen!

 

Innenausbau Wendlingen-Bodelshofen (BOD) läuft (Hoffmann Foto-Express) 

08.08.2015  

Firma Sport Räpple spendete 20 Fussballshirts für unsere Flüchtlinge.

 

Heidrun Rölker mit glücklichem Gewinner (Foto: Constanze Schmidt)

 

Aus der simplen Übergabe wurde ein Event mit Torwandschießen, bei dem die T-Shirts als Preise winkten.

 

Und dabei blieb es nicht: Es wurde gleich noch ein fröhliches Grillfest am Hüttensee draus.

 

Grillen und Chillen am Hüttensee (Bild: Constanze Schmidt)

 

Ca. 50 Ehrenamtliche und Flüchtlinge verbrachten einen unbeschwerten Nachmittag und Abend zusammen. Bis zum Einbruch der Dunkelheit wurde gespielt, geredet, gegessen, getrommelt und auch ein bischen getanzt.

 

 

Ein superschöner Sommerabend in multikulit-bunter Gesellschaft!

19.07.2015  

Unser AK-Asyl-Stand auf der 75-Jahr-Feier war rege frequentiert. Rechtzeitig wurde unser neuer Flyer fertig - vielen Dank dafür! Vor allem die Informationsaushänge über die sozialen und politischen Zustände der Heimatländer unserer Flüchtlinge wurden eifrig gelesen.

 

Infostand 75 Jahre Wendlingen 2 Ulrike Seiffert

 

Drei unserer Flüchtlinge schrieben Namen von Besuchern in ihrer Schrift auf:

 

Schriftzeichen Ulrike Seiffert

 

 

Schweinebande Glücksrad Ulrike Seiffert

 

Und auch der ein oder andere Euro

fand seinen Weg in eines der

Sparschweinchen in unserem

"umgekehrten Glücksrad" für die

Arbeit der einzelnen Projektgruppen

 

 

.

11.07.2015  

Unser erster Ausflug in einer Kleingruppe war ein voller Erfolg. Die Flüchtlinge genossen einen unbeschwerten Tag in der Natur, lernten nebenbei eine Menge über Deutschland und viele neue deutsche Worte.

Tachenhäuser Hof Ulrike Seiffert     Ted Ulrike Seiffert

 

04.07.2015

 

24h-Schwimmen Wendlingen 2015

 

Die 16 Sportler der internationalen Mannschaft AK Asyl haben beim 24h-Schwimmen in Wendlingen stolze 15,1 km erschwommen. Unser bester Schwimmer war Good Luck, der 4200m hinter sich brachte. Es hat riesigen Spass gemacht, bei Flutlicht im schönen Wendlinger Freibad in der bislang heißesten Nacht des Jahres die Bahnen zu ziehen. Vielen Dank allen, die unsere Mannschaft im und außerhalb des Beckens unterstützten!

02.07.2015   Erste Kontakte mit der Wendlinger Bevölkerung zeigen Wirkung: Bereits 4 Flüchtlinge haben Paten gefunden, die ihnen hier in der fremden Kultur tatkräftig zur Seite stehen möchten.
28.06.2015   Beim Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde am 28.6. waren 4 Flüchtlinge mit von der Partie. Sie haben beim Aufbau mitgeholfen, besuchten den Festgottesdienst und haben sich anschließend mit etlichen Festbesuchern angeregt unterhalten. Und wenn alles gut geht, wird einer davon künftig in der Kantorei mitsingen.
12.06.2015  

 

Die ersten 6 gespendeten Fahrräder 1. Fahrradausgabe Ulrike Seiffert

wurden in Rekordzeit in der Fahrrad-            

werkstatt hergerichtet und an die

überglücklichen Flüchtlinge ausgegeben.

06.06.2015   22 Flüchtlinge und 4 Ehrenamtliche gehen zum Graffity-Event am Wendlinger Jugendhaus. Die Graffity-Künstler und die Ehrenamtlichen haben viel Zeit für Gespräche am Grill und ersten praktischen Deutschunterricht.
05.06.2015  

Etwa 10 Moslems werden von Ehrenamtlichen zur  Moschee in Kirchheim zum Freitagsgebet begleitet.

Nachmittags ist die Kleiderkammer wieder geöffnet. Dannach sind alle vorrätigen Kleider in kleinen Größen ausgegeben.

04.06.2015   Die beiden Christen nehmen an der Fronleichnamsfeier in Unterboihingen teil
02.06.2015   Erstmals Öffnung der Kleiderkammer in der Neuburgstrasse. Ca. 60 Personen haben sich dort mit dem Nötigsten eingedeckt.
02.06.2015   Trainingsspiel beim TVU mit ca. 25 interessierten Spielern, darunter echte Talente.
02.06.2015   Mehr als 40 Flüchtlinge nehmen am Einstufungstest für den Deutschunterricht teil, den 6 Ehrenamtliche des AK Asyl Sprache anbieten. Von 10 - 22 Uhr wurde hochkonzentriert befragt, zugehört, Sprech- und Schreibversuche durchgeführt. Zeitweise wurden die Teststationen vor der Unterkunft aufgebaut, weil der einzige Gemeinschaftsraum ein vernünftiges Arbeiten für alle nicht zulässt. Das hat sowohl den jungen Männern als auch den Testern gut gefallen. Wie erwartet fand sich eine große Bandbreite -  vom Analphabeten über den mehrsprachigen Studenten bis zum ganz passabel deutsch Sprechenden ist alles dabei.
31.5.2015   Ehrenamtliche des AK Asyl holen die Fußballbegeisterten unter den Flüchtlingen in der Unterkunft ab und verfolgen gemeinsam das Spiel auf dem Sportplatz Unterboihingen.
28.5.2015   Der AK Asyl begrüßt die Flüchtlinge in der Sammelunterkunft und stellt sich vor. Ein erster Miniausflug zum nahen Bolzplatz bringt erste Kontakte und ein von einem jungen Afrikaner im Namen aller ausgesprochenen "we are happy to be in Wendlingen!".
26.5.2015   Die ersten Flüchtlinge beziehen die Unterkunft. Es sind 76 Männer aus 13 verschiedenen Ländern im Alter von 18 - 43 Jahren.
05.05.2015  

Kleiderkammer geht an die Öffentlichkeit

 

Das erste Pressegespräch findet in der fast fertig eingerichteten Kleiderkammer statt.

04.05.2015  

Die zur Zeit schönste Flüchtlingsunterkunft im Landkreis Esslingen steht in Wendlingen am Neckar. Sie ist fast fertig und wird in Kürze für bis zu 80 Asylsuchende das Zuhause  bis zum Abschluss ihres Verfahrens sein.

 

Mit je 14 m² entsprechen die wohnlichen Zweibettzimmer

den20150504_Unterkunftsplan_use ab 2016 geltenden Platzvorschriften.

 

Die Holzwände sind nicht nur günstig, sie schaffen ein angenehmes Raumklima und  erlauben die flexible Gestaltung des Grundrisses.

 

Bei Bedarf können ganze Wände versetzt oder Türen eingebaut werden. Jedes Zimmer wird mit Betten, einer Sitzgelegenheit,  abschließbaren Spinden und einem Kühlschrank ausgestattet werden.

 

Die Duschräume und WCs sowie Räume für Waschmaschinen und Trockner werden sich die Bewohner auf den Stockwerken teilen. In zwei Küchen kann gekocht werden, wobei für jeweils acht Bewohner ein Herd zur Verfügung stehen wird.

Außerdem gibt es einen großen und einen kleinen Aufenthaltsraum sowie zwei Büros für die Mitarbeiterinnen der Arbeiterwohlfahrt, die die soziale Betreuung übernehmen wird.

Für die zeitgemäße Kommunikation sind Fernseh- und WLAN-Anschlüsse vorgesehen.  Vor der Unterkunft  sollen noch Fahrradständer aufgestellt werden und bei  Bedarf ein Basketballkorb oder Sitzmöglichkeiten.

Voraussichtlich schon im Juni werden die ersten Bewohner einziehen. Dann kommt auch die Arbeit der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die schon viel vorbereitet haben, richtig in Gang.

 

27.04.2015  

Rund 150 interessierte Bürger besuchten die Podiumsdiskussion "Willkommenskultur – vom Flüchtling zum Mitbürger" im MIT in Wendlingen am Neckar.

 

20150427_Podium_Publikum_use

 

Sie haben Politik und Verwaltung Einiges ins Stammbuch zur Erledigung mitgegeben:

Andreas Schwarz, MdL wird in der Grünen-Landtagsfraktion Erkenntnisse des heutigen Abend zur Diskussion stellen. Er geht davon aus, dass davon auch Anregungen in die Anhörung bei Angela Merkel am 8. Mai einfließen wird.

Landrat Eininger muss die Kommunen und Ehrenamtlichen besser informieren und sich überlegen, wie die bald 35 ehrenamtlichen AK Asyl im Kreisgebiet besser unterstützt werden können. Noch ist der Landkreis in vielen Dingen
schlichtweg überfordert. Zusätzliche 2 Stellen sollen Abhilfe schaffen.

Ministerialdirektor Prof. Hammann vom Ministerium für Integration hat Ministerin Öney vertreten. Er soll dafür sorgen, dass das Land mehr geeigneten günstigen Wohnraum schafft und die Regeln für die Beschäftigung so gestaltet werden, dass sie den Bedürfnissen von Flüchtlingen, Asylanten und auch Arbeitgebern besser gerecht wird.

Wir durften am heutigen Abend 9 neue Ehrenamtliche in unseren Reihen begrüßen. Sehr erfreulich, dass auch einige Lehrer darunter sind und weitere Menschen, die Sprache vermitteln möchten.

25.04.2015  

Neubau stößt auf Interesse

 

Die ersten Flüchtlinge sollen einen Monat früher als

angekü20150425_fensterln_usendigt eintreffen. An dem schmucken Holzbau wird nun auch am Wochende gearbeitet. Wendlinger Bürger machen gerne einen kleinen Schlenker beim Sonntagsspaziergang , um den Baufortschritt interessiert zu begutachten.

 

Die Kleiderkammer ist nun mit Kleiderständern möbliert, die gespendeten Kleider hängen frisch gebügelt sauber auf den Kleiderständern. Es fehlen noch immer Männerkleidung und Männerschuhe. Bis in 4 Wochen wollen wir gerüstet sein, um 80 Personen mit dem Nötigsten zu versorgen.

09.04.2015  

Fenster sind drin, Dach ist drauf!

 

20150409_Haus ist fertig_2_Wendlingen_Hoffmann_Fotografie                                         20150409_Haus ist fertig_1_Wendlingen_Hoffmann_Fotografie

 

 

 

 

 

 

In der Kleiderkammer wurden heute erstmalig Sachspenden sortiert. Wir sind stolz auf unsere Wendlinger Mitbürger, die uns erstklassige Kleidung in super Zustand gebracht haben. Weiter so!

 

Jetzt fehlen noch Tische, Kleiderständer und Regale für die ordentliche Präsentation der Waren.

20.03.2015  

Kleiderkammer

 

Wir haben 2 große, helle, trockene und 20150319 Wendlingen                                                Ulrike Seiffert

saubere Räume, eine Küche, 2 Toiletten,

die frisch gestrichen vorbeitet sind für

die Möblierung mit Tischen, Regalen

und Kleiderständern.

Charlotte sorgt dafür, dass dort auch Nähkurse,

Bastelstunden und ein Sprachcafé stattfinden können.

17.03.2015  

Rohbau fertig!

 

20150317_Wendlingen                                      Bernhard Bronkal             so sieht´s innen aus

14.03.2015  

Die Unterkunft in Wendlingen am Neckar wird wunderschön!    

 

20150314 Wendlingen                                                        Hoffmann Fotografie20150314_Wendlingen_Hoffmann Fotografie

Sie duftet fein nach Holz, ist ruck-zuck aufgestellt und sieht schon im Rohbau wohnlich aus.

22.02.2015  

Start der Bauarbeiten für die Unterkünfte 20150222_Bodelshofen 2                        Bild: Hoffmann Fotografie

Es tut sich was auf den vorgesehenen Flächen für die   Gemeinschaftsunterkünfte für unsere Flüchtlinge. In Bodelshofen wird die bisher als Containerlagerplatz genutzte Fläche gerodet.  

 

20150222_Wendlingen                            Bild: Hoffmann Fotografie

 

 

Der ehemalige Parkplatz für Pendler in Wendlingen am Neckar ist bereits planiert und gegründet. Es entsteht eine blockartige Bebauung. Innenhöfe oder versetzte Aufstellung der Container scheinen nicht geplant.

03.11.2014

 

Warten auf die Flüchtlinge
Die Ankunft der Flüchtlinge zögert sich weiter hinaus.Die Baugenehmigung für Bodelshofen liegt noch nicht vor und in Wendlingen am Neckar werden noch Einwendungen von Anwohnern abgearbeitet.

 

Die Arbeitsgruppennützen die Zeit und bereiten sich den ganzen Sommer über auf ihre Aufgaben vor. Diverse Treffen der Gruppen und der Gruppensprecher finden statt. Der AK Öffentlichkeit gestaltet ein Logo, ein Plakat, den Internetauftritt und stellt  erste Inhalte in die Facebook Gruppe.

11.04.2014  

Erstes Helfertreffen
Ca.50 Bürgerinnen und Bürger folgendem Ruf von Bürgermeister Steffen Weigel und treffen sich im Mit.Joachim Vöhringer wird als Verantwortlicher der Stadt Wendlingen am Neckar vorgestellt.

 

Es werden Arbeitsgruppen für  die verschiedenen Aufgaben und Hilfsangebote gebildet.

März 2014  

Wendlingen erwartet Flüchtlinge
Bürgermeister Steffen Weigel lädt interessierte Menschen zu einem Informationsabend in das MIT ein. Matthias Berg vertritt als Vizelandrat den LKR Esslingen und schildert die präkere Lage  des Landkreises, der aufgrund seiner Bevölkerungsdichte und Platznot dringend auf die Mithilfe der Städte und Gemeinden  bei der Aufnahme von Flüchtlingen angewiesen ist.

 

Julie Hoffmann von der AWO stellt sich und ihre Arbeit vor. Ca. 80 Bürgerinnen und Bürger äußern Fragen und Bedenken und erste Freiwillige Helfer tragen sich in die bereitgelegten Listen ein.